hand-in-hand
Artikelformat

Beziehungskonzepte

Hinterlasse eine Antwort

Dies ist ein Einführungsartikel für eine Artikelreihe, die sich mit dem Themenfeld rund um partnerschaftliche Beziehungen drehen wird.

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, ist es auffällig, dass für zwischenmenschliche Beziehungen lange Zeit die Bezeichnungen „Bekanntschaft“ oder „Freundschaft“ reichen, sobald Sex ein Bestandteil der zwischenmenschlichen Beziehung wird, gibt es viel differenziertere Begriffen.

Für zwischenmenschliche Beziehungen, die auf Mittel- oder Langfristigkeit ausgelegt sind, optimal auf Liebe basieren und meist Sex beinhalten, gibt es drei weit verbreitete Konzepte.

Geschlossene Beziehung

Eine geschlossene Beziehung ist eine Institution zwischen zwei Menschen, die – im Idealbild – langfristig, sexuell exklusiv und emotional exklusiv geführt wird.

Oft wird die geschlossene Beziehung auch als „monogame“ Beziehung bezeichnet. Das kommt dem Wortursprung aber von „nur eine Ehe führen“ und viele geschlossene Beziehungen werden nie zur Ehe führen oder sind zumindest viele Jahre über keine Ehe.

Diese Beziehungssystem wird stark von der christlichen Kirche unterstützt und wird als ideale Form angesehen, um Kinder auf zu ziehen.

Offene Beziehung

Eine offene Beziehung ist eine Institution zwischen zwei Menschen, die – anders als die geschlossene Beziehung – weniger exklusiv ist.

Verbreiteter ist dabei wohl die sexuelle Offenheit. Also eine oder beide Personen dürfen auch Sex mit anderen Personen haben, ohne den Beziehungsvertrag zu verletzten. Offene Beziehungen sind nicht notwendigerweise symmetrisch, d. h. die Regeln der Partner_innen können unterschiedlich sein.

Seltener gibt es Beziehungen, die sexuell exklusiv, aber emotional offen sind.

Polyamore Beziehung(en)

Eine Polyamore Beziehung ist eine Institutionen zwischen (meist) zwei Menschen, die weder sexuell, noch emotional exklusiv sind – und vor allem: die nicht „partnerschaftlich exklusiv“ sind.

„Polyamorie“ bedeutet dem Wortursprung nach sowas wie „Mehrfachliebe“. Im Schema von Beziehungen gesprochen heißt das, dass mehrere parallele Beziehungen geführt werden können.

Polyamore Beziehungen werden dabei trotzdem meist zwischen zwei Menschen geführt, wobei oft auch die zwischenmenschliche Beziehungen unter den „Mit-Partner_innen“ bestehen.

Polyamore Beziehungskonstellationen können sehr unterschiedlichen Strukturen annehmen.

1 Person findet den Artikel gut, du auch?

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.