keine-idee
Artikelformat

Symptom oder Ursache

Hinterlasse eine Antwort

Um wirkliche Veränderungen – optimal Verbesserungen – herbeiführen zu können, ist es nötig in der Lage zu sein zwischen Symptom und Ursache unterscheiden zu können.

Viel zu oft werden nur Symptome beseitigt, die Ursachen bleiben jedoch unbeachtet und somit kommt es weiterhin zu Symptomen.

Symptome sind Auswirkungen einer Ursache. Im Grunde ist alles ein Symptom, das nicht ausschließlich von sich selbst abhängt – also so ziemlich alles. Typischerweise werden aber nur Erscheinungen als Symptom angesehen, die unerwünscht sind.
Ursache – Wirkung. Symptome sind unerwünschte Auswirkungen von Ursachen.

Ein Problem entsteht, wenn versucht wird Symptome zu unterdrücken statt Ursachen zu beheben.

Beispiele für Symptom-Ursachen-Verwechslung

Mein Lieblingsbeispiel: Das Weinen.

Es ist nur selten ein Problem zu Weinen – das ist nur eine Reaktion auf z. B. Trauer, Schmerz oder Überforderung.
Personen dazu zu bewegen, nicht mehr zu Weinen hilft wenig – dadurch ist die Ursache nicht weg.
Wenn ich aus Schmerz weine, wäre es hilfreich sich um eine Wunde zu kümmern, statt mir „zu helfen“ nicht mehr zu weinen.

Kranksein

Fieber, Schnupfen, Husten – das sind alles Symptome.
Der Körper fährt die Temperatur hoch um Eindringlinge zu töten.
Schnupfen und Husten transportiert Schleim aus dem Körper.
Das ist keine Fehlfunktion, mag aber trotzdem unangenehm sein.
Dadurch, das diese Symptome unterdrückt werden, mag das den Körper hindern die Ursache zu bekämpfen.

Die Pharmaindustrie ist meisterlich darin Symptome zu unterdrücken – die sind auch oft viel einfacher fest zu stellen als die wirklichen Ursachen. Mediziner_innen, die ganzheitliche Ansätze haben, finden teilweise ganz erstaunliche Ursachen, die plötzlich viele voneinander unabhängig wirkenden Symptome beheben.

Konflikte

Wenn du in einem Streit bist, dann ist es zwar vermutlich eine gute Idee, den Streit zu beenden.
Lautes Schreien, wütendes Toben und Feindseligkeit sind aber nur Symptome. Wenn es wieder ruhig geworden ist, sind die Symptome beseitigt. Aber der Streit hatte sehr wahrscheinlich eine Ursache – die weiter brodeln kann und bald zu neuen Streits/Symptomen führen kann.

Die Ursache – oft unzureichende Kommunikation über Bedürfnisse und/oder Anerkennung der Realität – besteht immer noch.

Symptome können wichtige Hinweise auf Ursachen geben. Sich nur um die Symptome zu kümmern hilft aber noch nicht viel.

Wir brauchen radikale Lösungen

Viele gesellschaftliche Probleme werden nur symptomatisch behandelt, statt an der Wurzel (lat. radix -> radikal).

  • Kinder werden mit Ritalin voll gestopft, statt Schulen um zu gestalten damit sie kindgerechter sind.
  • Es werden neue Beschäftigungsverhältnisse (Mini-Job, Ich-AG) erfunden, statt das Prinzip von Arbeit neu zu denken.
  • Menschen werden ins Gefängnis gesteckt, statt ihnen zu helfen legal ihre Bedürfnisse zu erfüllen.
  • Häuser werden mit Hundertschaften geräumt, statt die Frage von Eigentum und Gemeinwohl neu zu stellen.
  • Kinder werden in noch kürzerer Frage durch das Bildungssystem gepresst, statt mit dem zivilen Wettrüsten im Bildungssektor auf zu hören und statt dessen Menschen heran zu bilden.
0 Zeig ein bisschen liebe, falls dir diese Artikel gefallen hat.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.